Feiertage für Nordrhein-Westfalen (NRW) in 2022

Du möchtest wissen, wie viele und welche Feiertage Nordrhein-Westfalen im Jahr 2022 hat? Auf welche Tage in der Woche fallen die Feiertage? Wo lohnen sich Brückentage, wenn man seine Urlaubsplanung für 2022 macht? In diesem Artikel findest Du alle Daten zu den Feiertage 2022 in Nordrhein-Westfalen.

Wie viele Feiertage hat NRW in 2022?

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW) hat im Jahr 2022 neben 11 bundesweiten Feiertage noch 2 zusätzliche bundeslandspezifische Feiertage.

Dabei fällt 1 Feiertag auf einen Samstag und 4 Feiertage auf einen Sonntag.


Tipp: Wir haben für Dich auch ein paar Tipps zu Ausflugsziele & Freizeitmöglichkeiten in Nordrhein-Westfalen für die anstehenden Feiertage in 2022 zusammen gestellt.

Bundeslandspezifische für NRW in 2022

Shopping-Tour an 2 Feiertagen in Niedersachsen oder Hessen möglich!

Im Jahr 2022 gibt es 2 Feiertage für die Menschen in Nordrhein-Westfalen, wo in den anliegenden Bundesländern Niedersachsen oder Hessen keine Feiertage statt finden. 2 Diese Feiertage sind optimal, um die gewonnene freie Zeit mit Einkaufen zu verbringen oder einen Tagestrip mit der Familie bzw. Freunden zu unternehmen.

Der Feiertag Fronleichnam findet im Jahr 2022 am 16.06.2022 statt, aber nicht in dem umliegenden Bundesland Niedersachsen. Auch Allerheiligen, der am 01.11.2022 statt findet, findet nicht in den umliegenden Bundesländern Niedersachsen & Hessen statt.

Deutschlandweite Feiertage für Nordrhein-Westfalen (NRW) in 2022

Weitere nicht arbeitsfreie Feiertage im Jahr 2022

Rahmenbedingungen des Gesetzgebers betreffend der Feiertage in Nordrhein-Westfalen

Die Feiertage in 2022 in NRW sind zusammen mit den Sonntagen als Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erbauung gemäß der Verfassung jedem Bürger garantiert.

Die Feiertage in NRW liegen normalerweise so, dass es nicht passieren kann, das 2 Feiertage (ausgenommen Sonntage) auf den gleichen Tag fallen. In seltenen Fällen, so ca. einmal pro Jahrhundert, kann es vorkommen, dass der Ostersonntag auf dem 23. März fällt, was zur Folge hat, dass Christi Himmelfahrt gleichzeitig auf den unbeweglichen "Tag der Arbeit" am 1. Mai fällt.

Werden Feiertage fortwährend entlohnt?

Ein Feiertag gilt in Nordrhein-Westfalen als normaler Arbeitstag. Das heißt, der Arbeitgeber ist verpflichtet dem Arbeitnehmer die Arbeitszeit zu zahlen, die durch den gesetzlichen Feiertag verloren gegangen ist (§ 2 Abs. 1 Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG)). Die Dauer des bestehenden Arbeitsverhältnisses, sowie die vereinbarten Arbeitsstunden, haben keinerlei Auswirkungen auf die Fortzahlung des Lohnes. Das bedeutet, es haben auch Teilzeitkräfte einen Anspruch auf eine Lohnfortzahlung an Feiertagen.

Der Anspruch auf eine Lohnfortzahlung des Arbeitsnehmers existiert zudem nur dann, wenn es sich um einen normalen Arbeitstag handelt. Erhält ein Arbeitsnehmer in Nordrhein-Westfalen feste Bezüge, unabhängig von seiner Arbeitszeit, dann hat dieser Anspruch keinen Bestand und eine Lohnfortzahlung ist ausgeschlossen.

Wie sind die Regeln der Feiertage in NRW?

An Feiertagen gilt in NRW, wie auch in der Bundesrepublik allgemein, grundsätzlich ein Beschäftigungsverbot für Angestellte (§ 9 ArbZG). Es gibt jedoch auch Ausnahmen. Diese gelten nach § 10 Arbeitszeitgesetz (ArbZG) etwa für Not- und Rettungsdienste, Feuerwehr, Krankenhäuser und in der Gastronomie.

Die Festlegung der gesetzlichen Feiertage obliegt nach Artikel 70 Absatz 1 des Grundgesetzes dem Bundesland Nordrhein-Westfalen. Der "Tag der Deutschen Einheit" ist der einzige vom Bund bestimmte Feiertag und wurde im Rahmen der Wiedererlangung der deutschen Einheit zum nationalen Feiertag ernannt und gehört zur Staatssymbolik der Bundesrepublik Deutschland.

Lohnfortzahlung an einem Feiertag in NRW bei Erkrankung?

Sollte ein Arbeitnehmer in NRW an einem Feiertag erkrankt sein, bekommt er eine Fortzahlung des Lohnes nach dem Feiertagsgesetz.

Mehr Urlaub in Nordrhein-Westfalen dank wöchentliche Feiertage

Wenn Feiertage in NRW auf einen Tag in der Woche fallen, können Brückentage für Mitarbeiter einen längeren Urlaub ermöglichen, wobei man wertvolle Urlaubstage spart.

Für den Urlaubsanspruch in Nordrhein-Westfalen gibt es einige gesetzliche Festlegungen zu beachten:

Besteht seitens des Arbeitsgebers eine Pflicht meinen Urlaubswunsch zu genehmigen?

Das Unternehmen muss die Wünsche der Mitarbeiter bei der Festlegung des Urlaubs grundsätzlich berücksichtigen. Allerdings gibt es eine Ausnahme: Wenn systemrelevante innerbetriebliche Belange oder die Urlaubswünsche anderer Arbeitnehmer, die unter sozialen Gesichtspunkten den Vorrang verdienen, dagegen sprechen.

Was ist der Mindesturlaub im Jahr für Angestellten in NRW?

Für in Nordrhein-Westfalen ansässige Mitarbeiter in Angestelltenverhältnisse, stehen staatlich vorgeschrieben mindestens 24 Werktage als Urlaubstage zur Verfügung. Dabei sind Kalendertage als Werktage definiert, die nicht auf einen deutschlandweiten oder bundeslandspezifischen Feiertag fallen. Wenn der Mitarbeiter mindestens 6 Monate in dem Unternehmen angestellt ist, erhält dieser in der Regel einen vollständigen Anspruch.

Was passiert, wenn der Mitarbeiter während des Urlaubs erkrankt?

Die durch eine Erkrankung nicht zur Erholung genutzten Urlaubstage werden nicht vom jährlichen Urlaubskontingent reduziert. Dies bedarf jedoch einen Krankenschein von einem Arzt.

Darf ich die Resturlaubstage mit ins neue Jahr nehmen?

Im Urlaubsgesetz des Bundes steht dazu: "Eine Übertragung des Urlaubs auf das nächste Kalenderjahr ist nur statthaft, wenn dringende betriebliche oder in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe dies rechtfertigen." In dem Fall muss der Urlaub bis zum 31. März genommen werden.

Ausflugsziele & Freizeitangebote für die Feiertage in Nordrhein-Westfalen

Freizeitpark: Phantasialand

Freizeitpark: Phantasialand - Ausflugsziele & Freizeitangebote in Nordrhein-Westfalen
Foto: Phantasialand
Das Phantasialand in Brühl bei Köln gilt als der am zweithäufigsten besuchte Freizeitpark in Deutschland. Der Erlebnispark für Groß und Klein, in welchen jedes Jahr ca. 2 Mio. Besucher strömen, bezeichnet sich selbest als "Der beste Freizeitpark in Deutschland". Der ThemenPark bietet über 50 Attraktionen und jede Menge Abwechslung. Die Hauptattraktionen im Phantasialand sind die Hängeachterbahn "Black Mamba", der Launch Coaster "Taron", der Flying Coaster "Fly" und der spektakuläre Freefall Tower "Mystery Castle".


Aussichtsplattform: Biggeblick Skywalk

Aussichtsplattform: Biggeblick Skywalk - Ausflugsziele & Freizeitangebote in Nordrhein-Westfalen
© Volker Schneider
Der Big­ge­blick Sky­walk bietet Dir eine sensationelle Aus­sicht auf und über den den Big­ge­see im Sau­er­land. Du startest ei­ne kur­ze Wan­de­rung über ei­nen Wald­weg und am Ende wirst Du auf dem Big­ge­blick Sky­walk mit ei­ner gran­dio­sen Aus­sicht über den Big­ge­see be­lohnt. Ganz Wich­tig: Vergesse deine Ka­me­ra nicht! Der Blick über den Big­ge­see mit der Gilberginsel, sowie der Burgruine Waldenburg, über Hügel und Felder der sauerländer Landschaft, ist einfach nut atemraubend!


Irrland - Die Bauernhof-Erlebnisoase

Irrland - Die Bauernhof-Erlebnisoase - Ausflugsziele & Freizeitangebote in Nordrhein-Westfalen
Wikipedia
Irrland ein familienfreundlicher Ort an dem das Schweben und Fliegen zur Realität wird. Ob auf Hüpfburgen, in großen Flugzeugen oder auf großen Rutschen - hier schlagen Kinderherzen höher. Aktives Spielen, Lernen und Austoben, ein großer Erholungswert, gepaart mit einmaliger Familienfreundlichkeit, und das alles extrem günstig - das ist Irrland. Irrland wächst Jahr zu Jahr dynamisch und hat sich zu Europas größter "Bauernhof-Erlebnisoase" entwickelt. Über 300.000 qm große, palmengesäumte, grüne Oase versprüht südländisches Urlaubsflair für Groß und Klein.